xx:xx / xx:xx
◔̯◔

hello world

Sicher kennt Ihr alle das allbekannte Problem, die Oberflächen dreidimensionaler Körper verzerrungsfrei und verhältnisgetreu auf zweidimensionalen Flächen darzustellen. Dieses Problem ist mindestens so gross wie das Dilemma der PR Agenten der industrialisierten Welt Europa und Amerika, obwohl sie so popelig sind, wie die Eckpfeiler unserer Mutter Erde darzustellen.

Zweitgenanntes Problem wurde mit der Mercator Projektion, bekannt aus Schule, Bibliothek, und Fernsehen, vorbildlich gelöst. Erstgenanntes Problem mit der Ikosaeder Projektion von Fuller. Als Zusatznutzen gibt es kein oben und unten auf der Weltkarte (Hilfe, bisher waren wir immer oben!) und eine geringere Verzerrung als bei allen anderen Projektionsmethoden.

Fuller arbeitete seit 1927 an diesem Projekt, das er zunächst The One-Town World nannte, ließ sich sein Projektionsverfahren im Jahr 1946 patentieren und veröffentlichte es im Jahr 1954 unter dem Titel The Airocean World Map (englisch für Luftozean-Weltkarte).

Warum Ihr sie erst jetzt zu sehen bekommt? Keine Ahnung. 😉

SUPERSIZE ME.

🍑🍑🍑